Kollektion
Raider

Bathy 120 MemoDepth

Dein unverzichtbarer Begleiter für aussergewöhnliche Tauchgänge mit Tiefgang

«Ich bin dein Präzisionstiefenmesser fürs Tiefseetauchen. Der Partner an deiner Seite, der keine Fehler zulässt. Bis zu einer Tauchtiefe von 120 Metern zeichne ich deine abenteuerhungrigen Erkundungsgänge auf. Halte Ausschau nach Genialität – und du wirst nur mich entdecken.»

Explore the models
Raider-Bathy-120-MemoDepth_RGB_2-1.png

  • 00.10108.06.51.31
    Raider
    Bathy 120 MemoDepth
    Price: CHF 8’500.–
    Technische Daten
    00.10108.06.51.31
    Gehäuse  |  Titan
    Zifferblatt  |  Schwarzes Zifferblatt mit blauer Tauchabschnittsmarkierung
    Armband  |  Kautschuk mit Dornschliesse

    WERK

    Handaufzugswerk FL321, basierend auf dem Kaliber EMC 3903M, speziell entworfene Mechanismen für Tiefenmesser und Gangreserveanzeige, 65-Stunden-Gangreserve

    FUNKTIONEN

    Stunden- und Minutenzeiger, kleine Sekunde, Zentrumszeiger zur Tiefenanzeige bis 120 m, Hilfszifferblatt zur Anzeige der maximalen gemessenen Tauchtiefe, Gangreserveanzeige, Datumsanzeige

    GEHÄUSE

    Einseitig drehbare Lünette aus Titan mit eingelegtem eloxiertem Aluminiumrung, verschraubte Krone, Beidseitig entspiegeltes Saphirglas, gerschraubter und ausgerichteter Gehäuseboden, Durchmesser, 48 mm,  wasserdicht bis 20 Bar/200 m

    ZIFFERBLATT

    Schwarzes Zifferblatt mit blauer Tauchabschnittsmarkierung, roter Anzeige für Dekompressionsstopps, applizierte Indexe, nachtleuchtende Indexe sowie Stunden- und Minutenzeiger, blauer Zeiger zur Tiefenanzeige

00.10108.06.51.31
Raider
Bathy 120 MemoDepth
Price: CHF 8’500.–
Technische Daten
00.10108.06.51.31
Gehäuse  |  Titan
Zifferblatt  |  Schwarzes Zifferblatt mit blauer Tauchabschnittsmarkierung
Armband  |  Kautschuk mit Dornschliesse

WERK

Handaufzugswerk FL321, basierend auf dem Kaliber EMC 3903M, speziell entworfene Mechanismen für Tiefenmesser und Gangreserveanzeige, 65-Stunden-Gangreserve

FUNKTIONEN

Stunden- und Minutenzeiger, kleine Sekunde, Zentrumszeiger zur Tiefenanzeige bis 120 m, Hilfszifferblatt zur Anzeige der maximalen gemessenen Tauchtiefe, Gangreserveanzeige, Datumsanzeige

GEHÄUSE

Einseitig drehbare Lünette aus Titan mit eingelegtem eloxiertem Aluminiumrung, verschraubte Krone, Beidseitig entspiegeltes Saphirglas, gerschraubter und ausgerichteter Gehäuseboden, Durchmesser, 48 mm,  wasserdicht bis 20 Bar/200 m

ZIFFERBLATT

Schwarzes Zifferblatt mit blauer Tauchabschnittsmarkierung, roter Anzeige für Dekompressionsstopps, applizierte Indexe, nachtleuchtende Indexe sowie Stunden- und Minutenzeiger, blauer Zeiger zur Tiefenanzeige

FUNKTIONSWEISE UND GEBRAUCH DES TIEFENMESSERS

Die bis 200 Meter wasserdichte Raider Bathy 120 MemoDepth kann eine Tauchtiefe von bis zu 120 Metern anzeigen. Diese Messung erfolgt mit einer ebenso einfachen wie unkonventionellen Methode: Durch kleine Öffnungen im Gehäuseboden kann Wasser in eine spezielle Kammer eindringen. Die Kammer ist von einer Kupfermembran eingefasst und vom Uhrwerk hermetisch abgeriegelt. Auf diese Weise bleibt die Uhr geschützt, während gleichzeitig die Membran den Wasserdruck abgreift. 

Wenn der Wasserdruck in der Kammer steigt, verformt sich die Kupfermembran vorübergehend, und diese Information wird von einem mechanischen Fühler erfasst und an die blaue Tiefenanzeige auf dem Zifferblatt übertragen. Der blaue Zentrumszeiger zeigt dann auf der linearen Skala am Aussenrand des Zifferblatts bis zu einer Tiefe von 120 Metern die aktuelle Tauchtiefe an. Die Feinskala für die ersten 30 Tiefenmeter gestattet eine genauere Anzeige. Am Aussenrand des Zifferblatts sind zwischen 3 und 6 Uhr sowie zwischen 9 und 12 Uhr auch zwei rote Markierungen sichtbar. Diese zeigen dem Taucher die wichtigsten Dekompressionspausen an, die beim Auftauchen eingehalten werden sollten. 

ANZEIGE DER MAXIMALTAUCHTIEFE (MEMODEPTH)

Die Raider Bathy 120 MemoDepth besitzt auch eine Speicherfunktion. Das Hilfszifferblatt bei 3 Uhr zeigt die bei einem Tauchgang erreichte Maximaltiefe an. Mit der zunehmenden Tiefe des Tauchgangs bewegen sich der Zentrumszeiger sowie der kleine blaue Zeiger im Uhrzeigersinn und geben so die aktuelle Tauchtiefe an. Eine Kupplung sorgt dafür, dass der Zeiger des Hilfszifferblatts bei der maximal erreichten Tauchtiefe stehen bleibt, wodurch diese auf einer Teilstrichskala zuverlässig abgelesen werden kann. Der blaue Zentrumszeiger hingegen bewegt sich beim Auftauchen gegen den Uhrzeigersinn und zeigt die aktuelle Tauchtiefe an.